Persönlichkeitsbeschreibung für alle

„Sie brauchen die Zuneigung und Bewunderung anderer, dabei neigen Sie zu Selbstkritik. Zwar hat Ihre Persönlichkeit einige Schwächen, doch können Sie diese im Allgemeinen ausgleichen. Sie haben beträchtliche Fähigkeiten, die brachliegen, statt dass Sie sie zu Ihrem Vorteil nutzen. Äußerlich diszipliniert und kontrolliert, fühlen Sie sich tendenziell innerlich ängstlich und unsicher. Mitunter zweifeln Sie ernstlich an der Richtigkeit Ihres Tuns und Ihrer Entscheidungen. Sie bevorzugen ein gewisses Maß an Abwechslung und Veränderung, und Sie sind unzufrieden, wenn Sie von Verboten und Beschränkungen eingeengt werden. Sie sind stolz auf Ihr unabhängiges Denken und nehmen anderer Leute Aussagen nicht unbewiesen hin. Doch erachten Sie es als unklug, sich anderen zu freimütig zu öffnen. Manchmal verhalten Sie sich extrovertiert, leutselig und aufgeschlossen, manchmal auch introvertiert, skeptisch und zurückhaltend. Einige Ihrer Wünsche scheinen mitunter eher unrealistisch.“

Forers Testreihe

Befugt

„An Stelle des leichten Kopfwehs, das ich aufkommen fühlte, wie jedesmal, wenn ich ein Museum besuchte, hätte er in seinen Schläfen das schmerzliche Recht, gepflegt zu werden, gefühlt.“

Jean-Paul Sartre, Der Ekel

Happiness Industry

Der Begriff Happiness Industry wird verwendet, um einen ganzen Apparat von aktuellen Methoden zu bezeichnen, die alle darauf abzielen, die Einzelnen zufriedener und ruhiger zu machen. Bei diesen Ansätzen wird jedoch alles Problematische in die Psyche der Einzelnen verlegt, die bestehenden Verhältnisse werden als unänderbar akzeptiert. Kein Wunder, dass sich diese Methoden dem Macherhalt andienen. Einen guten Überblick gibt dieser Artikel.

„A creed that peddles the forgetting of history and opposes critical thought is inevitably on the side of the oppressors, and not the oppressed.“

Lob der Bourgeoisie

„Die Bourgeoisie hat in ihrer kaum hundertjährigen Klassenherrschaft massenhaftere und kolossalere Produktionskräfte geschaffen, als alle vergangenen Generationen zusammen. Unterjochung der Naturkräfte, Maschinerie, Anwendung der Chemie auf Industrie und Ackerbau, Dampfschiffahrt, Eisenbahnen, elektrische Telegraphen, Urbarmachung ganzer Welttheile, Schiffbarmachung der Flüsse, ganze aus dem Boden hervorgestampfte Bevölkerungen – welch früheres Jahrhundert ahnte, daß solche Produktionskräfte im Schooß der gesellschaftlichen Arbeit schlummerten.“

„Erst sie hat bewiesen, was die Thätigkeit der Menschen zustande bringen kann. Sie hat ganz andere Wunderwerke vollbracht, als egyptische Pyramiden, römische Wasserleitungen und gothische Kathedralen, sie hat ganz andere Züge ausgeführt, als Völkerwanderungen und Kreuzzüge.“

„Alle festen, eingerosteten Verhältnisse mit ihrem Gefolge von altehrwürdigen Vorstellungen und Anschauungen werden aufgelöst, alle neugebildeten veralten, ehe sie verknöchern können. Alles Ständische und Stehende verdampft, alles Heilige wird entweiht, und die Menschen sind endlich gezwungen, ihre Lebensstellung, ihre gegenseitigen Beziehungen mit nüchternen Augen anzusehen.“

„Sie hat enorme Städte geschaffen, sie hat die Zahl der städtischen Bevölkerung gegenüber der ländlichen in hohem Grade vermehrt, und so einen bedeutenden Theil der Bevölkerung dem Idiotismus des Landlebens entrissen.“

Aus dem Manifest der kommunistischen Partei, 1848